Enis Ben Naoua

Enis Ben Naoua (1. Dan) ist ebenfalls ein Ziehsohn von Großmeister Park. Schon als kleines Kind trainierte er in der Sportschule und war gleich vom Wettkampf fasziniert. Mit 17 Jahren kämpfte Enis Ben Naoua für die deutsche Jugendnationalmannschaft und konnte bei den Senioren an seine Erfolge anknüpfen. So wurde er 2001 in die tunesische Nationalmannschaft nominiert und startete bei den Weltmeisterschaften 2003 und 2005 unter tunesischer Flagge. Nachdem er die Goldmedaille bei der Deutschen Studentenmeisterschaft 2005 gewann und weitere internationale Titel holte, wurde er in den Bundeskader berufen. Für die Deutsche Nationalmannschaft kämpfte Enis von 2005 bis 2007.